learn lernt

learn lernt

Was wir im Alltag lernen

Als Anbieter von Weiterbildungsmaßnahmen und Wissensvermittlung beschäftigen wir uns tagtäglich mit dem Lernen. Was soll gelernt werden? Wer sind die Lernenden? Welche Lernformate eignen sich besonders, damit Lernen leichtfällt? Mithilfe unserer Lernangebote bilden sich die Mitarbeiter:innen unserer Kund:innen weiter – sowohl fachlich als auch persönlich, immer aber mit einem besonderen Ziel. Es geht darum, Potentiale zu entfalten, eigenständiger, selbstbewusster zu werden. Sie lernen hinzu, um in ihrem Beruf sicherer und motivierter zu sein.

Lernen abseits des Arbeitsmarkts

Es ist unumstritten: Sich weiterzubilden, ist wichtig, um am Arbeitsmarkt bestehen zu können. Die Welt um uns herum verändert sich rasant und genauso verändern sich Berufsbilder und die Anforderungen an eben diese. Was im Kontext des sogenannten Lebenslangen Lernens jedoch oft ins Abseits gerät, ist, dass wir auch im Alltag kontinuierlich dazulernen. Auch die Biografie des Menschen, unser Lebenszyklus, erfordert ständiges Weiterlernen. Von der Kindheits- und Jugendphase über die des jungen Erwachsenen, der Familiengründung, des Elternseins, des Alterns und der Altersphasen sind wir immer wieder vor neue, unbekannte Herausforderungen gestellt. Und wir begegnen ihnen. Oft, ohne zu merken, dass wir dabei etwas lernen.

Lang nichts mehr gelernt?

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Diesen Spruch kennen Sie vermutlich auch. Er beschreibt ein Denkmuster, das lange Zeit vorherrschte: Dass wir in jungen Jahren lernen und unsere Fähigkeiten und unseren Charakter formen. Und, dass wir dann, wenn wir älter sind, aus dem schöpfen, das vorhanden ist. Und eben auch auf das verzichten, was nicht vorhanden ist. Aber glücklicherweise handelt es sich hier eben nur um ein Sprichwort, natürlich lernen wir auch im Erwachsenenalter noch stetig hinzu. Nur prozentual weniger als in den ersten Lebensjahren, sodass es weniger in den Fokus rückt. Was denken Sie, wann haben Sie zuletzt etwas gelernt? Können Sie sich an eine Situation aus Ihrem Alltag oder Berufsleben erinnern, in der Sie neues Wissen oder neue Fähigkeiten hinzugewonnen haben? Wissen Sie noch, was Sie gelernt haben? Wir sind sicher: Ihre letzte Lernerfahrung haben Sie nicht in Ihrer Kindheit gemacht.

Sich Lernen bewusst machen

Sich das eigene Lernen bewusst zu machen, kann vieles in Gang setzen. Wer erkennt, dass sie/er dazulernt, auch wenn es informell geschieht, erkennt, dass sie/er sich stetig entwickelt und wächst. Es gibt Selbstvertrauen, wenn wir verstehen, was wir alles wissen und können. Und es ist ein tolles Gefühl, zu erkennen, wie viel in kurzer Zeit hinzukommt. Denken Sie doch heute Abend einmal ganz bewusst darüber nach: Haben Sie diese Woche schon etwas Neues gelernt, Ihr Wissen erweitert oder eine neue Tätigkeit ausprobiert?

Das haben wir gelernt

Sie wüssten gerne, was unser Team in den vergangenen Wochen gelernt hat? Wir haben uns für Sie umgehört.

Alex

Jeska

Jeska lernt

Klaus

Klaus lernt

Ramona

Ramona lernt

Unsere Serie learn lernt finden Sie übrigens auch auf Instagram. Dort posten wir regelmäßig, welche Lernfortschritte es bei uns im Team gibt.

17.06.2021

B+N ist jetzt learn

lesen

Hot town, summer in the Büro

lesen