Inklusion statt
Arbeitskräfte­mangel

Inklusion statt
Arbeitskräfte­mangel

Online-Training macht Angestellte im Einzelhandel fit für die Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen

Über das Projekt

Menschen mit Behinderungen leisten in vielen Bereichen des Einzelhandels wertvolle Arbeit – auf der Fläche, in Lager und Produktion oder der Verwaltung. Sie können eine Lösung für den immer gravierender werdenden Arbeitskräftemangel sein. Trotzdem scheuen immer noch viele Unternehmen davor zurück, sie einzustellen.

Damit Inklusion am Arbeitsplatz gelingt, müssen viele Faktoren zusammenspielen. Entscheidend sind aber vor allem die Haltung und Akzeptanz der Mitarbeitenden aller Hierarchieebenen gegenüber den Kolleg:innen mit Behinderung. Das Online-Training „Inklusion“ widmet sich genau diesem Aspekt. Es bereitet Mitarbeitende aus dem Einzelhandel auf die Zusammenarbeit vor und wirkt eventuellen Berührungsängsten entgegen.

Auftraggeber/Kunde:

Das digitale Lernmodul ist nicht das Ergebnis eines Kundenauftrags. Die Idee dazu entstand im Austausch mit Edeka-Kissel-SBK, die bereits seit einigen Jahren Menschen mit Behinderungen beschäftigen und gute Erfahrungen machen. „Die Kolleginnen und Kollegen mit Behinderungen bei Kissel leisten gute Arbeit und bereichern das Miteinander. Anfänglich gab es trotzdem Skepsis unter einigen Mitarbeitenden, die aber auf Unwissen und Unsicherheit zurückzuführen ist“, erklärt Jeska Wahlers. „In Gesprächen mit anderen Handelsunternehmen wurde uns von den gleichen Erfahrungen berichtet, was uns dazu bewogen hat, ein Online-Training für diese Zielgruppe zu entwickeln.“

Gemeinsam mit der Lebenshilfe Südliche Weinstraße entstand daher ein Online-Training, das jetzt allen Einzelhändlern zur Verfügung gestellt werden kann.

Zielgruppe des Lernangebots:

  • Mitarbeitende aller Hierarchien aus dem Einzelhandel
  • Mitarbeitende, die mit Menschen mit Behinderung zusammenarbeiten (werden)

Über das Online-Training

  • Das Training besteht aus drei aufeinander aufbauenden Lerneinheiten.
  • Darin lernen die Mitarbeitenden die Grundlagen des Themas Inklusion und verschiedene Arten von Behinderungen kennen.
  • Außerdem erfahren sie, worauf es bei der Zusammenarbeit ankommt und wie die Kommunikation gelingen kann.
  • Die dritte Lerneinheit richtet sich speziell an Führungskräfte.

Die Inhalte sind auf den gesamten Einzelhandel übertragbar und können in verschiedenen Branchen (Lebensmitteleinzelhandel, Elektrofachhandel, Baumärkten etc.) eingesetzt werden.

Erster erfolgreicher Einsatz

Mittlerweile wurde das Online-Training in der Kissel Unternehmensgruppe eingeführt und erprobt. „Wir finden es toll, dass learn unseren Impuls aufgenommen und dieses Online-Training entwickelt hat, das wir nun unseren Mitarbeitenden anbieten“, sagt Florian Blesinger, Leiter Unternehmensentwicklung bei der Kissel Holding. „Alles, was unsere Mitarbeitenden – egal ob mit oder ohne Behinderung – noch weiter zusammenbringt, ist für uns ein echter Gewinn!“

Die Website zum Projekt

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.inklusion-training.de/

15.02.2024

B+N ist jetzt learn

lesen

Hot town, summer in the Büro

lesen